Schaben (Kakerlaken) bekämpfen

Kakerlaken bleiben oftmals lange unentdeckt. Für einen ersten überraschenden Anblick sorgt meistens die Betätigung eines Lichtschalters. Die nachtaktiven Schaben sind außerordentlich schnell und kletterfähig. Sie können außerdem durch ihren Kot eine Vielzahl von Erkrankungen hervorrufen.

Wer Schaben (Kakerlaken) bekämpfen möchte, muss schnell und gründlich handeln

Kakerlaken zählen zu den Schaben aus der Familie der Blattidae. Sie kommen weltweit in verschiedenen Variationen vor. Die bekanntesten sind die Orientalische Schabe (Blatta orientalis, Bäckerschabe), Amerikanische Großschabe (Periplaneta americana) sowie die Deutsche Schabe (Blattella germanica) und die Gemeine Küchenschabe. Während die Deutsche Schabe eine Länge von gut einem Zentimeter erreicht, ist eine Orientalischen Schabe doppelt so lang. Auf eine beachtliche Länge von 3 bis 5 Zentimeter kommt die Amerikanische Schabe. Über Frachtschiffe oder im Urlaubsgepäck sind in Deutschland schon andere als die hier üblichen Arten aufgetreten. Schaben halten sich hauptsächlich in von Menschen bewohnten Gebäuden auf. Ein Befall mit Kakerlaken stellt kein Indiz für Unsauberkeit oder mangelnde Hygiene dar. Die Umstände des Eindringens in Häuser sind oft nicht aufklärbar. Die Vorratsschädlinge verzehren nahezu alles, was an organischen Materialien und Lebensmitteln verfügbar ist. Dabei bevorzugen sie besonders weiches und feuchtes „Futter“. Ihr Anblick wird als ekelig empfunden. Ideale Aufenthaltsorte für Kakerlaken sind feucht-warme Räume wie Badezimmer, Saunen und Küchen. Dazu tragen auch wärmeerzeugende Haushaltsgeräte wie Heizung, Herd oder Kühlschrank bei. Reste und Abfälle von Nahrungsmitteln, Wasser und Feuchtigkeit bilden ideale Rahmenbedingungen für Kakerlaken. Die Krabbeltiere verstecken sich gerne in Ritzen, Löchern, Teppichen und gelösten Tapeten. Sie sind ebenso in Kellerräumen oder Hohlräumen von Rohren zu finden. Die Insekten machen sich nicht nur an Papier, Textilien oder Lebensmittelvorräten zu schaffen. Sie können außerdem durch ihren Kot eine Vielzahl von Erkrankungen wie Ekzeme, Asthma und Hepatitis sowie Wurmerkrankungen, Salmonellen und Allergien übertragen. Durch die Schädlinge sind besonders ältere Menschen, Kinder sowie Menschen mit Vorerkrankungen gefährdet. Eine Kakerlakenbekämpfung ist daher so schnell wie möglich erforderlich.

Woran ist zu erkennen, dass sich Kakerlaken angesiedelt haben?

Kakerlaken bleiben oftmals lange unentdeckt. Für einen ersten überraschenden Anblick sorgt meistens die Betätigung eines Lichtschalters. Deutsche Schaben sind hellbraun. Im Brustbereich befinden sich zwei auffällige dunkle Streifen. Körper und Flügel sind nahezu gleich lang. Die nachtaktiven Schaben sind außerordentlich schnell und kletterfähig. Orientalische Schaben sind dunkelbraun bis schwarz und laufen aufgrund von Größe und Gewicht hauptsächlich auf dem Boden. Trotz ihres Gewichts können die rotbraunen Amerikanischen Schaben sehr schnell laufen und bei großer Wärme sogar fliegen. Ohne direkten Sichtkontakt lassen verschiedene Auffälligkeiten auf Kakerlaken schließen.

Dazu zählen insbesondere:

  • Kot
  • Eigenartiger intensiver Geruch durch Ausscheidungen
  • Häutungsreste
  • Schmierflecken
  • Beschädigungen an Verpackungen oder sonstigen Materialien
  • Tote Kakerlaken
  • Winzige Eipäckchen, die im Regelfall in der Nähe des Nestes liegen

Wie kann eine erfolgreiche Schabenbekämpfung durchgeführt werden?

Damit es erst gar nicht zu einem Schaben-Befall kommt, sollten organische Abfälle jeden Tag in eine geschlossene Mülltonne außerhalb des Hauses entsorgt werden. Außerdem sollten Lebensmittelreste am Geschirr sofort entfernt werden. Dies gilt auch für Flecke aus Lebensmittel an Gegenständen. Vorräte sollten sicher in Behältern verschlossen sein. Durch geeignete Abdeckungen sollte Tierfutter nicht Kakerlaken erreichbar sein. Kommt es trotzdem zum Kakerlaken-Befall, ist eine geeignete Schabenbekämpfung unumgänglich. Da das Ungeziefer ernsthafte Erkrankungen verursachen kann, ist schnelles und gründliches Handeln gefordert. Sollten Sie tagsüber eine Kakerlake sehen, ist ein starker Befall bereits möglich. Zur effizienten Schabenbekämpfung ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer gefragt. Ansonsten vermehren und verbreiten sich Kakerlaken im ganzen Haus in großer Zahl. Um Kakerlaken bekämpfen zu können, bietet der Handel zahlreiche Produkte als Pulver, Köderdosen oder Klebeflächen mit einem Lockstoff an. Bei eingeschränkter Wirksamkeit sind beim Laiengebrauch Nebenwirkungen nicht auszuschließen. Handelsübliche Insektensprays gelangen nicht ausreichend wirksam in die geschützten Verstecke, um die Kakerlaken bekämpfen zu können. Hinzu kommt, dass die teilweise giftigen Stoffe nicht nur Kakerlaken bekämpfen, sondern auch Menschen beeinträchtigen. Ausgebildete, erfahrene Kammerjäger kennen die Gewohnheiten und Verstecke von Schädlingen. Eine Kammerjäger Kakerlaken Bekämpfung erspart weitere Schäden, Gefahren und Ärger.

Professionelle Kakerlaken Bekämpfung im Raum Frankfurt durch Kammerjäger der All Service Gebäudedienste GmbH

Die Schädlingsbekämpfer von der All Service Gebäudedienste GmbH machen mit Ungeziefer wie Kakerlaken kurzen Prozess. Eine bewährte Kammerjäger Schabenbekämpfung löst zeitnah und zuverlässig Ihr Problem. Die umfassenden Informationen zur gefahrlosen Schädlingsbekämpfun und eine schnelle Auftragsabwicklung sorgen für hohe Kundenzufriedenheit. Dazu trägt auch das faire Preis-Leistungs-Verhältnis bei. Vor jeder Schädlingsbeseitigung erhalten Sie eine transparente Kostenmitteilung. Selbstverständlich werden alle infrage kommenden gesetzlichen Bestimmungen im Rahmen der Auftragserledigung berücksichtigt. Zögern Sie daher bei der Dringlichkeit eines Schabens-Befalls nicht, sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung zu setzen. Prüfen Sie die Qualität unserer Dienstleistung. Für eine unverbindliche, kostenlose Anfrage können Sie das vorbereitete Kontaktformular benutzen.

Ein Auszug der möglichen Schädlinge